Labor für mobile Roboteralgorithmen

Das ultimative Ziel dieses Labors ist die Entwicklung intelligenter, vollständig autonomer mobiler Roboter und adaptiver MINT-Bildungsprogramme im Bereich Robotik.

Das Labor arbeitet an der Lösung des Problems der räumlichen Markierung (einschließlich der Teilaufgaben Orientierung, Navigation und Kartierung), hauptsächlich für mobile Roboterplattformen, und modelliert gleichzeitig deren Verhalten. Auf der Forschungsagenda des Labors stehen unter anderem:

  • Verarbeitung von Bildverarbeitungsdaten (RGB- und RGBD-Kameras, Lidars, Radars).
  • SLAM-Algorithmen.
  • Erweiterung und Anwendung der ROS-Plattform.
  • Modellierung und Validierung von Algorithmen für mobile Roboterplattformen in der Umgebung von Duckietown.
  • Erstellung von Modellen des maschinellen Lernens für räumliche Auszeichnungsprobleme.
  • Entwicklung eines Konzepts für eine koordinierte Ressourcenverwaltung in Betriebssystemen.
  • Entwicklung neuer pädagogischer Ansätze im Bereich der MINT- und Industrierobotik.

Das Labor verfügt auch über umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung automatischer Prüfsysteme und virtueller Labors für Technologien im Bereich des autonomen Verkehrs, der räumlichen Markierungsaufgaben und anderer Bereiche.

Projekte

Saisonale Akademien

Das Hauptziel der Akademien ist es, Erfahrungen in der Entwicklung von Forschungsprojekten zu sammeln, einschließlich der Arbeit in internationalen Teams, und sich mit den neuesten Technologien vertraut zu machen.

Gruppenmitglieder

Tatiana Berlenko
Forscherin
Konstantin Chaika
Forscher*in
Valeriya Dopira
Forscherin